Bedeutung und Dimension der Mehrsprachigkeit in Graubünden

Impurtanza e dimensiun da la plurilinguitad en il Grischun

Importanza e dimensione del plurilinguismo nei Grigioni



Aktuell

1.10.2021

Interview mit der italienischsprachigen Grossrätin und Gemeindepräsidentin Nicoletta Noi zum Sprachgebrauch im Kanton Graubünden.

28.9.2021

Un intervista con l'ideatrice del festival "Lettere dalla Svizzera alla Valposchiavo", Begoña Feijoo Fariña.

4.7.2021

Ecco un nuovo articolo in Italiano: "L’italiano e il romancio: situazioni sociolinguistiche e politiche linguistiche a confronto in Svizzera e nei Grigioni" 

30.6.2021

Etwas Ironie gefällig? - Roman Caviezel setzt sich in seinem Text aus verschiedenen geografischen, politischen und perzeptionslinguistischen Perspektiven mit der Mehrsprachigkeit Graubündens auseinander.

5.3.2021

Die Website lang-lit-ch hat ein "Themendossier Mehrsprachigkeit" zusammengestellt. Darin findet sich auch ein Interview mit Prof. Dr.  Vincenzo Todisco und Dr. Oscar Eckhardt von der der pluriling-gr.ch-Redaktion 

4.3.2021

Ein beachtenswerter Grundlagenartikel von Jon Mathieu zur Entstehung der sprachlichen Kulturbewegungen aus dem Jahr 1988 hinzugefügt.

28.1.2021

Buchrezension von Harald Schneider zu "Sprache und Politik – Zweisprachigkeit und Geschichte" hinzugefügt.

21.1.2021
Artikel von Noemi Adam-Graf hinzugefügt: "Zur regionalen Markierung des Alemannischen der rätoromanischen Bevölkerung am Beispiel des Vibranten /r/"