Lehrstuhl IMD PHGR, Studierende des zweiten Jahres an der PHGR

Mehrsprachiger Austausch zwischen angehenden Lehrpersonen und der höchsten Schweizerin

An der Pädagogischen Hochschule Graubünden (PHGR) ist die Sprache zentrales Thema in der Lehre, in der Forschung und in der Weiterbildung. Dabei spielt die Förderung des Romanischen und Italienischen eine wichtige Rolle. Ausgewählte Module der Ausbildung von Kindergarten- und Primarschullehrpersonen werden mehrsprachig durchgeführt. Eine Besonderheit ist auch das zweisprachige Diplom Italienisch-Deutsch und Romanisch-Deutsch.

Die Stellung der Sprachen an der PHGR lässt Parallelen zur Arbeit der Nationalratspräsidentin und neu gewählten Ständerätin Marina Carobbio Guscetti erkennen, welche die Sitzungen des Nationalrats in ihrem Amtsjahr in ihrer Erstsprache Italienisch geleitet hat. Umso erfreulicher ist es, dass der Sonderprofessur für Integrierte Mehrsprachigkeitsdidaktik (IMD) der PHGR gelungen ist, Frau Carobbio Guscetti für eine Veranstaltung an der PHGR zu gewinnen.

 

 

Medienmitteilung (Deutsch, Rätoromanisch, Italienisch)

 

Artikel "Südostschweiz", 28.11.2019