Romedi Arquint

Das Märchen von der Mehrsprachigkeit

Wie der Prinz im Märchen den siebenköpfigen Drachen töten muss, um schliesslich die Prinzessin heiraten zu können, muss sich eine mehrsprachige Person oder eine mehrsprachige Gemeinschaft gegen die Macht und den Einfluss der einsprachigen Mehrheit durchsetzen. Auf dem Weg zur Mehrsprachigkeit sieht der Sprecher/die Sprache sich im Laufe der Zeit  mit einer ganzen Anzahl von Widerständen (Territorialprinzip, Sprachgrenzen, Sprachenfreiheit, romanische Mehrsprachigkeit etc.) konfrontiert, die alle beseitigt werden müssen. Der Autor vergleicht sie mit den Köpfen des Drachens, die einer nach dem andern abgeschlagen werden müssen bis zur endgültigen Befreiung der Mehrsprachigkeit von allen Zwängen und mit dem Ziel der Erhaltung der Sprachenvielfalt.